Donnerstag, 5. August 2010

Sieben Tipps fuer Los Angeles

Als wir in L.A. waren, fanden gerade die X Games im Extremsport und die US Open im Surfen statt. Beides haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen!

Die besten Sehenswürdigkeiten in L.A. sind:

Top 1: Das Griffith Observatory mit atemberaubendem Blick auf die Hügel von Los Angeles und das Hollywood-Schild. Besonders schön bei Sonnenuntergang.
Ein Heiratsantrag mit Kniefall am Griffith Observatory. Die Angebetete sagt Ja. Alles klatscht, wir jubeln mit.

Top 2: Das Getty Center von Architekt Richard Meier. Aus Kunstperspektive ist besonders der Westflügel mit Impressionisten wie Van Gogh und Monet interessant. Viele gehen hier aber auch nur zum Picknicken hin - schöner Park. Eintritt frei, Parken 15 Dollar, samstags nach 17 Uhr kostenlos.

Uns hat vor allem die Architektur begeistert. Das Getty Museum lädt zum Flanieren ein und gewährt immer wieder überraschende Ein- und Ausblicke.

Top 3: Surf City. Die US Open im Surfen am Huntington Beach.

Top 4: Venice Beach. Ein Mädchen fragt einen kleinen superguten Skateboarder: How old are you? Antwort im Vorbeisausen: Six!

Basketball. Trubel. Ein Rapper läuft rum und verkauft seine CDs. Venice Beach unbedingt am Wochenende anschauen.

video
 Video: Plasticman ist der Star beim Spiel am Venice Beach!

Das nächste Mal werden wir mindestens eine Nacht in Venice verbringen und Fahrräder ausleihen. Auf dem South Bay Trail kann man von Venice Beach immer am Strand entlang nach Santa Monica fahren. Die Gegend rund um die Straßen Abbot Kinney, Grand Boulevards und Main Street sind Venice Downtown.

Top 5: Die sind jetzt meine. Bunt bedruckte Chucks und coole T-Shirts kann man kaufen bei The Ave in 64 Windward Street in Venice Beach.

Top 6: In Santa Monicas Fußgängerzone 3rd Street treten viele Straßenkünstler auf.

Top 7: Nicht unbedingt ein Highlight, aber gehört ja irgendwie dazu: Stars und Promis trifft man in der Melrose Ave und auf dem Robertson Boulevard. Beim Shoppen in Läden wie Fred Segal oder Kitson. Beim Essen in Restaurants wie The Ivy oder Angeli. Johnny Depp, wo warst du?

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen